Kruger National Park

Das touristische Muß in Südafrika ist der Kruger National Park, ein 20.000 km² großes Gelände - so groß wie Belgien. Er ist Südafrikas ältestes Wildreservat (1898 gegründet) und wurde nach "Ohm" Kruger benannt, dem ehemaligen Präsidenten der Republik Transvaal. Für viele Menschen ist er das Sinnbild für das "wahre" Afrika, denn hier findet man die "Großen Fünf": Löwen (1500), Elefanten (7500), Leoparden (1000), Büffel (25.000) und Breit- und Spitzmaulnashörner (2000).

Über 1 Millionen Besucher finden sich jährlich ein und die Camps sind besonders während der Schulferien, Dezember bis Mitte Januar und im Juli, schon über Monate im Voraus ausgebucht. Daher ist die beste Besuchszeit der südafrikanische Winter, wenn der Park nicht so überfüllt ist.

Der Kruger National Park liegt 500km oder 7 Autostunden südöstlich von Johannesburg auf einer Höhe zwischen 200 und 800m und grenzt im Norden an Zimbabwe und im Osten an Mocambique. Er hat eine Nord-Süd-Ausdehnung von 350km, die Ost-West-Ausdehnung beträgt 60km und er ist komplett eingezäunt. Das Landschaftsbild ist größtenteils Savannen-Buschveld mit niedrigen Gräsern und Buschvegetation. Der Park wird von zahlreichen Flüssen durchzogen.

Krüger Park / (c) Satour

Nur 4% des Parks sind für Besucher zugänglich, wobei die größte Besucherdichte im Süden ist, im Norden gibt es oft nur wenige Besucher. Der Park weist die größte Artenvielfalt Südafrikas auf mit nicht nur den oben genannten "Großen Fünf", sondern auch Zebras, Gnus, Giraffen, Flußpferde, Krokodile, über 500 Vogelarten, und sonstige diverse Reptilien-, Amphibien und Fischarten. Im Park gibt es über 300 Baumarten, wie den Baobab (Affenbrotbaum), Fieberbaum, Marula und Mopane.

Um die Artenvielfalt zu genießen, sind 4-5 Tage für eine Fahrt durch den Park empfehlenswert (während der Hauptreisezeit ist der Aufenthalt auf 10 Tage begrenzt), wobei man die Wahl hat zwischen 1740km Schotterpiste oder 800km Teerstraße.

Kruger National Park / (c) Satour

Die Übernachtungscamps sind angenehmne Oasen in der Buschsavanne: sie sind hübsch, sauber, sicher und garantieren einen angenehmen Aufenthalt. Von jedem der über 20 Camps sind nach kurzer Fahrstrecke Wasserlöcher, Aussichtspunkte und Picknickplätze erreichbar, so ist der "Zugang" zu den wilden Tieren und gleichzeitiger Komfort garantiert. Alle Camps haben festgelegte Schließungszeiten (meist 18-6 Uhr) und eine Vorbuchung, besonders in den südafrikanischen Schulferien, ist dringend zu empfehlen. Entlang der Westgrenze des Parks befinden sich einige private Reservate mit privaten Lodges voller Luxus, in denen man sich einmieten kann.

Für die Autofahrt durch den Park gelten bestimmte Regeln, an die sich jeder, auch im eigenen Interesse, halten muß. Die Fenster sollten immer geschlossen bleiben (auch wenn es aufgrund der Hitze und ohne Klimaanlage schwer fällt) und nie aus dem Auto steigen. Schließlich leben die Tiere in freier Wildbahn. Man sollte nach Möglichkeit nicht so laut sein, da viele Tiere ein unglaublich feines Gehör haben und sich sonst gar nicht erst zeigen. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 40 km/h auf Schotterpisten und 50 km/h auf Teerstraßen.

Es gibt auch die Möglichkeit, an sogenannten Wilderness-Trails teilzunehmen. Sieben verschiedene, geführte Wanderungen mit begrenzter Teilnehmerzahl werden angeboten, die weniger sportliche Höchstleistungen verlangen als vielmehr ein genaues Erkunden der Natur zum Ziel haben.

Der Park hat neun Einfahrtstore, die übrigens zwischen 13 und 13:30 geschlossen sind und die Informationszentren an den Toren und in den Camps verteilen Broschüren und Karten, wie und wo man am besten welche Tierarten sehen kann. Unbedingt zu empfehlen ist eine Malaria-Prophylaxe. Der Eintritt in den Park beträgt zur Zeit 120 Rand für Erwachsene und 60 Rand für Kinder. Für das Auto ist eine Gebühr von 70 Rand fällig.

Kruger National Park - Praktische Hinweise
Unterkunft


Hiermit möchten wir Ihnen ein schönes Gästehaus in Hazyview vorstellen. Es liegt unweit vom Gate des Krügerparkes entfernt:

Hazyview B&B

Für alle Freunde von Luxus Unterkünften und Safaris bietet sich folgende Game Lodge in Sabie Sands an:

Ulusaba Game Reserve

Hier finden Sie eine günstige Lodge in der Umgebung von Crododile Bridge Gate. Die Unterkunft bietet eine Elefanten Safari und den Rahmen für Hochzeiten an. Weitere Informatioen finden Sie hier:

Grand Kruger Lodge


Restcamps


In den großen Restcamps des Parks übernachten viele südafrikanische Besucher. Alle Camps sind von Zäunen umgeben. Die Serviceleistungen in den meisten Restcamps sind Strom, Geschäfte, Restaurants, öffentliche Telefone, Kochgelegenheiten und eine Tankstelle. Für europäische Gäste sind Sie nur bedingt geeignet, da Klimanlagen fehlen!

Lower Sabie
Das mittelgroße und sehr beliebte Camp liegt 35km vom Crocodile Bridge Gate entfernt. Sie wohnen in Hütten oder Cottages oder Sie können campen. Das Camp überblickt den Stausee am Sabie River, der zahlreiche Wildtiere anzieht.

Skukuza
Tel.: 013/735 5611
Das Hauptcamp des Parks bietet Platz für 600
Personen, liegt 12km vom Paul Kruger Gate entfernt und bietet vielfältige Unterkunftsmöglichkeiten. Das Camp bietet Serviceleistungen wie eine Kleinstadt, z.B. eine Autowerkstatt, eine Polizeistation, eine Bücherei und einen Flugplatz. Skukuza eignet sich besonders gut zur Erkundung des Südens.

Olifants
Tel.: 013/735 6606
Das terassenförmig angelegte Camp liegt phantastisch auf einem Felsen oberhalb des Olifants River. Viele Tiere wie Elefanten und Flußpferde versammeln sich am 100m tiefer gelegenen Fluß.

Punda Maria
Tel.: 013/735 6873
Das nördlichste Restcamp im Park liegt am Fuße des Dimbo Mountain auf sandigem Terrain. Es existiert schon lange und vermittelt eine gute Atmosphäre von der Wildnis.

Besonderheit und Buchung

Wir bieten Ihnen Touren mit Buchung der Camps an. Wir möchten nur im Vorfeld darauf hinweisen, das die Camp Unterkünfte von einfacher Natur sind, keine Klimanlage besitzen und keine Luxuunterkunft sind! Für weitere Informationen benutzen Sie unsere Kontaktseite!

Tourenanbieter

African Wildlife Tours
African Wildlife ToursMaßgeschneiderte Touren mit der Gründerin und Besitzerin Joy, die jede Tour persönlich als Fahrer und Guide begleitet. Sie fahren in Ihrem eigenen Fahrzeug. Die gesamte Tour wird um Ihre persönlichen Wünsche und Vorlieben gestaltet - zu wettbewerbsfähigen Preisen.
www.africanwildlifetours.com

Südafrika Camping Safaris zum Krügerpark - Track Safaris

Hier finden Sie Camping Safaris zum Krugerpark zu unschlagbaren Preisen. Die Touren starten von Kapstadt oder Johannesburg. Auch werden Tracksafaris mit Unterkunft angeboten. Weiter finden Sie hier Reiseangebote für das südliche Afrika vor. Ob Victoria Fälle in Simbabwe, Namibia, Botswana, Tansania mit Besteigung vom Kilimandscharo bis nach Kenia und Serengeti. Selbst Gorilla Safaris in Urganda werden zu einmaligen Preisen angeboten.

Camping Safaris zum Krügerpark


Informationen


Anreise mit den Flugzeug oder Mietwagen
Entweder mit dem Flugzeug von Johannesburg nach Skukuza (Hin- und Rückflug - auf Anfrage) oder nach Phalaborwa (Hin- und Rückflug -auf Anfrage). Auf dem Landweg erreicht man den Park nach etwa fünf Stunden Fahrt von Johannesburg aus (auf der N4 oder N1). Auch können Sie bei uns einen Flugcharter vom Flughafen Johannesburg zu den Camps buchen. Unsere Autovermietung bietet Mietwagen von Johannesburg oder Nelspruit an. Falls Sie eine Rundreise unternehmen möchten, so können Sie den Mietwagen in Joburg entgegen nehmen und in Kapstadt wieder abliefern.

Touristische Informationen
South African National Parks Board (SANP)
Tel.: +27 (0) 12 / 343 1991
Fax: +27 (0) 12 / 343 0905
www.parks-sa.co.za

Öffnungszeiten der acht Tore:
Oktober - März ab 5:30 bis 18:00 Uhr
April - September ab 6:00 bis 17:00 Uhr
Mai - August ab 6:30 bis 17:00 Uhr

Öffnungszeiten Camps:
Normalerweise sind die Camps von 6:00 bis 17:30 geöffnet. Im Winter ab 6:30.

Eintritt:
Erwachsener: R120
Kind: R60
Auto: R70

Klima:
Im Sommer bis 30°C mit gelegentlichen heftigen Gewittern. Nachts im Winter teilweise unter 0°C.

Karten des Kruger National Park erhalten Sie in größeren Rest Camps.


Bushveld Camps


Die Bushveld Camps sind kleiner und abgelegener als die großen Restcamps. Meist gibt es elektrisches Licht und große Kühlschränke, jedoch keine Steckdosen. Nur selten gibt es ein Restaurant oder ein Geschäft.

Jakkalsbessie
Acht Cottages mit je zwei Schlafzimmer und Klimaanlage bietet dieses Camp, dass nur 7km vom Flughafen in Skukuza entfernt ist.

Shimuwini
Die schönen Cottages dieses Camps liegen 50km nördlich des Phalaborwa Gates direkt am Letaba River.

Buchung

Wir bieten Ihnen Tours zum den Bushvel Camps an. Alle Unterkünfte sind von einfacher Natur und besitzen keine Klimanlagen, da nicht genug Strom vorhanden ist. Schreiben Sie uns einfach an und senden uns Ihre Wünsche!

Einführung | Nelspruit | White River | Sabie | Pilgrim's Rest
Kruger National Park | Blyde River Canyon | Swaziland