Ost-Kap

East London Grahamsown Port Alfred Port Elizabeth Addo Elephant National Park Jeffrey's Bay Tsitsikama Wild Coast Graaf-Reinet

Im Vergleich zum West-Kap ist das Ost-Kap eine weitgehend unerschlossene Region mit 6.6 Mio. Einwohnern, ein großer Teil davon Xhosa. Die ehemaligen Homelands "Transkei" und "Ciskei" wurden in die Provinz eingegliedert, weshalb die Provinz mit großer Armut zu kämpfen hat. Ein schweres Erbe der Apartheid. Aus dem Ost-Kap stammen wichtige Persönlichkeiten der Anti-Apartheidbewergung, wie Thabo Mbeki und Nelson Mandela.

 

Im Ost-Kap treffen vier Vegetationstypen aufeinander: subtropische Wälder, Fynobs-Vegetation, Graslandschaften und Dornbusch-Savanne. Aus diesem Grund finden sich unter anderem immergrüne Wälder wie im Tsitsikama-Nationalpark mit idealen Möglichkeiten zur Tierbeobachtung, grandiose Küstenregionen am Indischen Ozean wie die weißen Sandstrände an der Wild Coast und in Port Elizabeth oder auch die sanft gewellten Hügel im Landesinneren bei Grahamstown.

Weiter Informationen erteilt Eastern Cape Tourism Board, Tel.: 0401/952 215.

Port Elizabeth (c) Satour

 

Highlights in der Provinz Ost-Kap:

 

  Elefanten im Addo Elephant National Park beobachten.
 
  Eine Wanderung auf einem der schönen Pfade der Wild Coast.
 
  Sonnenbaden und Wellenreiten in Jeffreys Bay.
 
  Das zweitgrößte Kunstfestival der Welt im Juli in Grahamstown besuchen.

Schöne Seite über das Ost-Kap.


Ostkap

Einführung | Jeffrey's Bay | Tsitsikama National Park | Port Elizabeth | Addo Elephant Park
Graaff-Reinet | Grahamstown | Port Alfred | East London   | Wild Coast