Restaurants

Südafrika bietet kulinarische Genüsse aus der ganzen Welt. Man sollte jedoch bei der Wahl der Restaurants aufmerksam sein, denn neben erstklassigen gibt es auch minderwertige Restaurants mit unausgebildetem Küchenpersonal. Zum Essen wird oft noch zusätzlich Leitungswasser serviert oder Sodawater (Mineralwasser) bestellt. Das Trinkgeld beträgt üblicherweise 10% des Rechnungsbetrags, das man in die Kreditkartenabrechnung einfügt oder auf dem Tisch liegen läßt.

Südafrika hat eigentlich keine echte, eigenständige Landesküche, da das Land von Engländern, Franzosen, Holländern und Deutschen besiedelt wurde, die alle ihre Koch- und Eßgewohnheiten mitbrachten.

Winchester Mansions Hotel in Kapstadt Südafrika Hotels

So kann man sehr gut französisch essen in den Winelands um Stellenbosch und Franschhoek oder man probiert die interessante Kap-Küche, eine Mischung aus holländischen Gerichten, die mit indonesischen und indischen Gewürzen verfeinert werden - ein Erbe aus der Zeit der Seefahrt von und nach Indien. Typisch hierfür sind Bobotie (Hackfleischauflauf), Bredie (Fleischeintopf), Curry (indisch gewürztes Fleisch), Rootis (indisches Fladenbrot) und Sosaties (Fleischspieß).

Kapstadt Hotel Luxury Hotels in Südafrika

 

Unbedingt probieren sollte man auch biltong, Dörrfleischstreifen aus Rind-, Straußen-, Elefanten- oder Antilopenfleisch, eine Erfindung der Voortrekker als haltbare Nahrung auf langen Reisen. An den Küsten bietet sich natürlich Seafood an. Vom teuren crayfish (Hummer) über kingclips und yellowtail bis hin zu Muscheln, Calamaris und Austern wird alles geboten.

Der Südafrikaner an sich liebt sein braai: Grillen im Garten, auf dem Balkon oder im Park. Viel Fleisch und Alkohol gehören dazu. Das Nationalgetränk ist Bier, am liebsten ein Lager der Sorten Castle, Lion oder Amstel, obwohl es in Südafrika erstklassigen und preiswerten Wein gibt. Besonderheit: Alkoholische Getränke dürfen in der Öffentlichkeit nicht getrunken werden, auch nicht am Strand!

Auf Weingütern bekommt man gute Sorten ab 5 Euro, in Cape Town Restaurants ab etwa 8 Euro je Flasche. Der Pinotage, eine Weinentdeckung aus Südafrika, ist ein Blend aus Pinot Noir und Cinsault (Hermitage). Einer der besten Pinotage kommt vom Weingut Kanonkop. Der beliebteste Weißwein ist Chenin Blanc, der auch als Steen bekannt ist. Hier kann man das Weingut Allesverloren oder Thelema empfehlen.

Alkoholische Getränke kauft man in Südafrika im sogenannten bottle store und nicht im Supermarkt.

Die Gastronomiebranche ist ein wichtiger Faktor für viele junge Südafrikaner. Besonders mehrsprachiges Hotelpersonal ist wegen den vielen internationalen Urlaubern sehr gefragt. Das Cape Town International Convention Centre (CTICC) bietet viele Messen und internationale Tagungen an. Dadurch wird Wirtschaft im Western Cape angekurbelt. Jedes Jahr finden ca. 50 internationale Veranstaltungen mit über 50.000 Kongressteilnehmer statt.

Falls Sie eine Konferenz oder Tagung planen, so schreiben Sie uns bitte an. Gerne senden wir Ihnen weitere Informationen über Restaurauts oder Tagungen in allen Städten von Süd Afrika.