Wild Coast

Die Wild Coast hat eigentlich einen irreführenden Namen, denn die Küste ist sicher und gehört mit ihren grünen Hügeln, reizvollen Lagunen, ursprünglichen Siedlungen, imposanten Felsenriffs, Klippen und Flußmündungen zu den schönsten Küsten Südafrikas. Nordöstlich von East London ziehen sich über 250km Strand in Richtung Durban. Überall stehen die weißen Rundhütten der Xhosa, die sehr gastfreundlich sind und für viele Reisende ist dies ein Teil des "richtigen" Afrikas. Die touristische Erschließung beginnt hier erst langsam.

Die Badeorte sind hier nicht so überfüllt wie an der Garden Route, dafür sind sie aber auch schwieriger zu erreichen. Von der N2 führen kleine Stichstraßen in Richtung Küste, die meist nur geschottert sind. Im Meer liegen zahlreiche Schiffswracks, da die Buchten schwer zu umschiffen waren und direkt unter der Wasseroberfläche gefährliche Riffs liegen.

Die Wild Coast war in der Vergangenheit wegen der schlechten Straßen nur schwer zu erreichen, was sich aber langsam geändert hat. Das Straßennetz wurde gut ausgebaut und so ist dieses Gebiet jetzt gut befahrbar.

 

80km östlich von East London liegt Mazeppa Bay. Die Strände und eine vorgelagerte Insel eignen sich vorzüglich für Angler, Hochseefischer und Taucher. Weiter nördlich liegt das Dwesa Nature Reserve mit interessanten Küstenformationen und Mangrovensümpfen für Büffel, Gnus und Krokodile.

The Hole in the Wall, Wild Coast / (c) Satour

In Coffee Bay gibt es herrliche Strände und gute Angelmöglichkeiten. Der Name stammt von den Kaffeesträuchern, die hier wuchsen, nachdem 1863 ein mit Kaffee beladenes Schiff strandete, die Bohnen an den Strand gespült wurden und dort wurzelten. Heutzutage wird in dieser Region Südafrikas Kaffee von bester Qualität in den Restaurants, Hotels und Cafés angeboten. 8km südlich von Kaffeegebiet liegt das Hole in the Wall (Loch in der Wand), ein im Wasser liegender Landblock mit steilen Wänden und einem Loch in der Mitte, in Jahrtausenden von den Wellen erschafften.

 

Weiter nördlich von Coffee Bay liegt Port St. Johns, ein ehemaliger Schmugglerhafen mit schöner Flußlagune, guten Wandermöglichkeiten und 3 weiten Stränden. Das Städtchen hat 2900 Einwohnern und das Klima und Wetter ist das ganze Jahr sehr ausgewogen.

Wild Coast - Praktische Hinweise
Unterkunft

Wild Coast Sun Hotel
Wild Coast Sun HotelDas Wild Coast Sun Hotel, Casino & Country Club liegt an einem abgeschiedenen Strand direkt am Ozean. Insgesamt verfügt das Hotel über 246 luxuriöse und stilvolle Zimmer mit Blick auf den Ozean oder den hauseigenen Golfplatz. Kasino angeschlossen.

Wild Coast Sun Hotel

Informationen


Tourist Information

Umtata Tourist Office
Ecke Victoria/York Street, Umtata
Tel.: 0471/312 885


Aktivitäten


Hole in the wall

Das Naturwunder liegt 8km südlich von Coffee Bay. Die auffällige Felsformation im Wasser hat ein großes Loch in der Mitte und ist ein gerne fotographiertes Objekt dieser Gegend.

Meeresfrüchte an der Wild Coast
Die Spezialitäten an der Wild Coast sind Austern und Garnelen. Sie sollten sich diese Köstlichkeiten nicht entgehen lassen.

Hiking
Von Port St. Johns nach Coffee Bay wird eine 60km lange, 5-tägige Hiking-Tour angeboten. Sie wandern von Hütte zu Hütte für R45 Benutzungsgebühr. Es bieten sich phantastische Aussichten und Eindrücke der Natur des Küstenstreifens.

Schöne Seite über das Ost-Kap.

Einführung | Jeffrey's Bay | Tsitsikama National Park | Port Elizabeth | Addo Elephant Park
Graaff-Reinet
| Grahamstown | Port Alfred | East London   | Wild Coast