Aktuelles News Archiv 1

Johannesburger Flughafen erhält einen neuen Namen

Der Johannesburg International Airport wird ab Ende Oktober den neuen Namen "OR Tambo Airport" tragen. Oliver R. Tambo war in den 80er Jahren Vorsitzender des African National Congress und somit einer der Köpfe der Anti-Apartheid-Bewegung. Der größte afrikanische Flughafen trug bis 1994 den Namen "Jan Smuts Airport", bevor er mit dem Ende der Apartheid in "Johannesburg International Airport" umbenannt wurde. Der neue Name "OR Tambo Airport" wurde nicht nur im Parlament, sondern auch in der Bevölkerung kontrovers diskutiert.

 

V&A Waterfront in Kapstadt verkauft

Die südafrikanische Firma Transnet verkaufte kürzlich die bekannte V&A Waterfront in Kapstadt für rund 1,3 Milliarden US Dollar. Der neue Inhaber ist ein Konsortium bestehend aus der London & Regional Properties in Großbritannien und Istithmar, eine regierungseigene Investmentgruppe aus Dubai. Damit wurde der größte jemals getätigte Immobilienverkauf in Südafrika abgewickelt. Die Waterfront gehört zu den touristischen Highlights Südafrika und liegt direkt am Hafen. Dazu gehören zahlreiche Restaurants, Einzelhandelsgeschäfte, Büros, Apartmenthäuser und mehrere luxuriöse Hotels. Transnet begründet den Verkauf mit der Fokussierung auf ihr Kerngeschäft und hatte den Verkauf der Waterfront bereits im März 2006 ausgeschrieben. Die neuen Eigner der Waterfront planen bereits einen weiteren Ausbau. So sollen neue Hotels, Designergeschäfte und weitere Luxusapartments entstehen.

 

SÜD-AFRIKA TAGE

Das SÜD-AFRIKA Magazin erscheint alle drei Monate im Latka-Verlag. Der J. Latka-Verlag veranstaltet seit 2002 jährlich mit großem Erfolg die SÜD-AFRIKA Tage zu den Themen Reisen, Kultur, Wirtschaft, Immobilien und Investments im südlichen Afrika. In diesem Jahr finden die Ausstellungen und Vorträge in Berlin, Hamburg und München statt.

 

Nelson Mandela wird erneut ausgezeichnet

Die weltgrößte Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat Nelson Mandela zum Botschafter des Gewissens (Ambassador of Conscience) für 2006 ernannt. Die Auszeichnung erkennt die außerordentlichen persönlichen Leistungen von Mandela beim Schutz und der Förderung der Menschenrechte an. Nadine Gordimer, südafrikanische Autorin und Nobelpreisträgerin für Literatur von 1991, wird die Auszeichnung am 1. November 2006 an Nelson Mandela überreichen.

 

Südafrika erhält World Travel Awards in 13 Kategorien

Südafrika gilt zurzeit als bestes Ferienziel in Afrika. Südafrikas Fluggesellschaft, seine Hotels, Urlaubsorte, Safaris und Wildparks haben in 13 der16 Kategorien des World Travel Award den ersten Preis gewonnen. Der World Travel Award wurde 1993 ins Leben gerufen, um hervorragende Leistungen in der Reise- und Tourismusbranche auszuzeichnen. Die Gewinner werden jährlich durch die Befragung tausender Reisespezialisten aus über 200 Ländern weltweit ermittelt. Für den diesjährigen Award stimmten über 160 000 Fachleute der Tourismuswirtschaft für ihre Favoriten. In der Abteilung „Afrika“ zeichnete sich beispielsweise South African Airways in drei Kategorien aus.

Nachfolgend die Liste der Besten

  • Fluggesellschaften: South African Airways
  • First class airlines: South African airways
  • Business class airlines: South African Airways
  • Flughäfen: Cape Town International
  • Mietwagen: Europcar
  • Casinos: D’oreale Grande at Emperors Palace, Südafrika
  • Konferenzzentren: International Convention Centre, Durban, Südafrika
  • Konferenzhotels: Sun City Resort, Südafrika
  • Ferienziele: Kapstadt
  • Golfzentren: The Palmerale Golf Palace, Marokko
  • Hotels: Mount Nelson Hotel, Südafrika
  • Hotelunternehmen: Protea Hotels, Südafrika
  • Safaris: Shamwari Game Reserve, Südafrika
  • Safari-Züge: Rovos Rail, Südafrika
  • Kurhotels: Pezula Resort Hotel & Spa, Südafrika
  • Tourismus - & Kongressbüros: Egyptian State Tourist Office

 

Black Movie Awards: Tsotsi-Darsteller gewinnt

Der Hauptdarsteller des mit einem Oskar ausgezeichneten südafrikanischen Films „Tsotsi“, Presley Chweneyagae, ist im Oktober 2006 in Los Angeles für seine schauspielerische Leistung ausgezeichnet worden. Er erhielt den Preis vor den Mitbenannten Denzel Washington (Inside Man), Cuba Gooding Jun (Shadowboxer), Chiwetel Ejiofor (Kinky Boots) und Tyrese Gibson (Waist Deep). Der Preis ist für die kreativen Leistungen von Darstellern afrikanischer Abstammung in Filmen von Spielfilmlänge bestimmt, deren Thematik mit der Sichtweise und Erlebniswelt von Menschen zu tun hat, die aus diesem Kulturkreis stammen. Ein prominentes Komitee von Filmkritikern und Künstlern traf die Auswahl aus einer Liste von herausragenden Filmen, die in den USA zwischen dem 1. August 2005 und dem 31. Juli 2006 gezeigt wurden.

 

Durban und die WM 2010

Durban bereitet sich intensiv auf die Weltmeisterschaft 2010 vor. Das alte Sport-Stadion wird derzeit abgerissen, um Platz für ein modernes Stadion zu machen. An der bekannten Golden Mile soll die größte Fan-Meile Südafrikas entstehen, und man untersucht die Möglichkeit, die riesigen Fernsehschirme im Indischen Ozean zu verankern. Auch die Hotelindustrie rüstet sich für das große Ereignis. An der Golden Mile wird im Dezember 2006 ein neues 4-Sterne-Hotel, das Tsogo Suncoast, mit 128 Zimmern seine Pforten öffnen. In Umhlanga Rocks im Norden von Durban wird 2008 das erste Mariott Hotel Südafrikas (150 Zimmer) in der Nähe des Gateway Shopping Centers eröffnet. Das Hotel wird seinen Gästen Konferenzeinrichtungen, luxuriöse Ladenzeilen und ein Kunstzentrum bieten. Die Point-Waterfront wird nach dem erfolgreichen Vorbild der Victor & Alfred-Waterfront in Kapstadt ausgebaut. Der Bau des neuen King Shaka-Flughafens nördlich von Durban soll Anfang 2010 fertig gestellt sein. (c) Botschaft der Republik Suedafrika

 

Zunehmend beliebt: Weine aus Südafrika

Die Statistiken des Exportverbandes „Wines of South Africa“ (WOSA) belegen, dass die Nachfrage nach südafrikanischen Weinen in Deutschland im zweistelligen Bereich von ca. 6 Millionen Liter (1996) auf knapp 40 Millionen Liter (2006) jährlich gestiegen ist. Neben den klassischen Rotweinsorten Cabernet Sauvignon und Shiraz werden auch vermehrt die eleganten Weißweine vom Kap nachgefragt. Sauvignon Blanc, Chardonnay und Chenin Blanc trinkt man wegen ihres fruchtig frischen Charakters gerne zum Essen. Positive Entwicklung Die Entwicklung des Qualitätsweinbaus in Südafrika ist in den letzten zehn Jahren außerordentlich positiv verlaufen, und viele neue Weine sind entstanden. Die Öffnung der Grenzen und der Abbau von Handelssanktionen haben für einen breiten Erfahrungsaustausch, aber auch für Wettbewerb gesorgt, der die Winzer motiviert und gleichzeitig gezwungen hat, ihre Weinwirtschaft auf ein international konkurrenzfähiges Niveau zu bringen. Heute loben Kenner weltweit die Qualitäten und besonders auch das gute Preis-Leistungsverhältnis der Kapweine. Dies gilt ganz besonders für das gehobene Qualitätssegment. Die gelungene Verbindung zwischen der Neuen und der Europäischen Weinwelt, wie die südafrikanische Weinstilistik häufig umschrieben wird, hat die Kapweine als ernsthafte Qualitätsanbieter etabliert. Vor allem die Rotweine im mittleren bis gehobenen Segment werden als ernstzunehmende Konkurrenz für die klassischen Anbieter Frankreich und Italien eingestuft. Die südafrikanischen Weinerzeuger konnten ihre Weinlieferungen nach Deutschland im Jahr 2005 um 26,5 % steigern. Die kontinuierliche Absatzsteigerung innerhalb der letzten zehn Jahre ist ein Beleg für die zunehmende Beliebtheit der Kapweine...(c) Presseinformation Wines of South Africa

 

Neuer SAA Katalog

Der neue Katalog der South African Airways „Südafrika Tours ersetzt die bisherigen Kataloge „SAA-Tours“ und „SAA-Optimal“. Er enthält detaillierte Fakten über die einzelnen Provinzen Südafrikas, die Nationalparks, das Klima, Autofahren, Hotels, Golf oder Reisen mit Kindern, usw.