Sehenswürdigkeiten in Port Elizabeth

Campanile
Einen schönen Rundblick über Stadt und Küste, gleichzeitig ein guter Ausgangspunkt für eine Stadtbesichtigung ist dieser 53m hohe Turm. Der Turm steht am Eingang zum Hafen und gegenüber des Bahnhofs und wurde 1923 zu Ehren der ersten Siedler errichtet. Besichtigungen sind möglich Mo-Fr 9-13 und 14-16 Uhr und Mit 8-12:30. Das Glockenspiel erklingt täglich um 8:22, 13:32 und 18:02.

 

Market Square und City Hall
Der Market Square war früher Ausspann-Platz für die Ochsenkarren, heute findet hier jeden Samstagvormittag ein bunter Flohmarkt statt. Die City Hall wurde 1885 erbaut und wurde nach einem Brand 1977 neu errichtet. Im im "Mayor's Garden" steht eine Kopie des Diaz-Kreuzes, das Bartholomeo Diaz 1488 an der Algoa Bay errichtet hat.

 

Ozeanarium und Museumskomplex
Beach Road, Humewood
3km südlich vom Stadtzentrum
Der Komplex besteht aus dem Ozeanarium, dem Snake Park, dem Tropical House und dem Museum. Er ist täglich von 9-17 Uhr geöffnet (Pause 13-14 Uhr).


Im Ozeanarium finden täglich Shows mit Delphinen statt. Außerdem Kapseehunde und Brillenpinguine. Im Snake Park leben mehr als 1000 Reptilien, außerdem ist es eine wichtige Reptilien-Sammlungs- und Forschungsstation. Das Tropical House beherbergt Vögel,

 

Reptilien und Fische in einer tropischen Dschungel-Umgebung. Das Museum hat eine naturwissenschaftliche Abteilung mit ausgestopften Tieren und Walskeletten.

Die Strände
Da die Gewässer vor PE von einem Riff durchzogen werden, eignen sie sich nicht so gut zum Schwimmen. Die Schwimmer zieht es eher nach Jeffrey's Bay. Die Einheimischen sitzen gerne an der Promenade und genießen das Treiben, mit einem entsprechenden Getränk.
King's Beach ist ein goldener Strand mit Swimmingpools und Freilichtbühne.


Humewood Beach eignet sich mit Uferwiesen und Lilienteichen besonders zum Picknick.


Hobie Beach mit dem Shark Rock Pier bietet Katamaransegeln, Schlauchbootfahren und andere Strandsportarten. An der Strandpromenade finden Flohmärkte statt.
Pollock Beach ist das Surferparadies in PE.

 

Addo Elephant National Park
Der Park liegt 72km nördlich von PE und ist 9000 ha groß. Er wurde 1931 gegründet, um die letzten 15 Exemplare der Ost-Kap oder Addo-Elefanten zu retten. Heute leben neben Nashörnern, Kudus, Antilopen und über 170 verschiedene Vogelarten wieder über 200 Exemplare der Elefanten. Außerdem gibt es in dem Park die letzten der nachtaktiven Kap-Büffel. Der Park ist ganzjährig geöffnet und bietet Wildbeobachtungspunkte an Wasserlöchern und beschilderte Straßen. Die Tore des Parks schließen um 19 Uhr, es ist aber möglich, in Rondavels (Rundhütten) als Selbstversorger zu übernachten. Pool und Restaurant sind vorhanden. Falls Sie ein erstklassiges Gästehaus in der Umgebung vom Addo Park wünschen, so schreiben Sie uns bitte an. Wir können Ihnen ein B&B auf einer Orangenfarm unweit vom Nationalpark anbieten, wo bislang alle Gäste von uns sehr zufrieden waren!

 

Informationen und Unterkünfte im Park unter Tel.: 0426/400 556 oder unter Tel.: 012/343 1991 (National Parks Board, Pretoria)

Weitere Informationen über Port Elizabeth auf der Garden Route von Südafrika

Einführung | Praktische Hinweise | Sehenswürdigkeiten | Unterkunft | Restaurants | Nachtleben